Start! Tutor*innenqualifikation@UZH

Worum geht es, und an wen richtet sich das Projekt?

Das Tutor*innenqualifikations-Programm der Hochschuldidaktik richtet sich primär an alle Studierenden der UZH, insbesondere an jene, die in der Lehre tätig sind oder dies beabsichtigen. Es unterstützt ihr Engagement in der Lehre mit praxisorientierten, niederschwelligen didaktischen Basisausbildungsangeboten. Die erworbenen didaktischen Kompetenzen können sowohl im Studium wie in der späteren beruflichen Laufbahn eingesetzt werden.

Die Ausbildung wird online über die OLAT-Lernplattform in Kombination mit einzelnen Präsenzworkshops und Präsenztreffen angeboten. Idealerweise werden die Kursbesuche mit einem Präsenzmeeting am Lehrstuhl/Institut, an dem die Tutor*innen ihren Einsatz leisten, verknüpft.  Deshalb können auch Instituts- oder Lehrstuhlangehörige, die Tutor*innen betreuen, die Kurse nutzen, zur eigenen Entlastung und zur Sicherstellung einer Basisausbildung ihrer Tutor*innen (siehe fakultäre Partner.

Einzelne Kurse und auch das gesamte Programm können aber auch unabhängig von einer konkreten Tutorats-Anstellung absolviert werden.

Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss des gesamten Programms eine Bescheinigung ihrer didaktischen Qualifizierung. Die erfolgreiche Absolvierung verlangt das Bestehen von mindestens 6 Kursen bzw. Workshops (siehe Struktur und Inhalt).

Eingang Hauptgebäude UZH