Vertiefungsbaustein: Gamification

Der Online-Baustein gehört zu den vertiefenden Zusatzkursen des Programms. Auf den ersten Blick mag es scheinen, dass universitäre Lehre und Spiele spielen nicht zusammenpassen. Doch im Unterricht werden spielerische Elemente verwendet, wie Wettbewerbe, Abstimmungen oder kleine Spiele zum Auflockern. Spielen motiviert und erhöht die Konzentration. Der Kurs spannt ein Kontinuum des Spielens von der Integration spielerischer Methoden im Unterricht bin hin zu Veranstaltungen, die speziell dafür konzipiert sind, ein Spiel zu entwickeln. Ziel des Bausteins ist es, den Gegenstand kennenzulernen und Ansatzmöglichkeiten für einen Einsatz im eigenen Tutorat zu geben.

Inhalt

  1. Gamification, Playful Learning, Spielbasiertes Lernen: Einführung, Theorie
  2. Spielerisches Lernen: Methoden für den Unterricht
  3. Spiele anpassen/adaptieren
  4. Spiele entwickeln

Der Baustein hat einen Workload von ca. 5 Stunden und kann mit der regulären Modulbuchung innerhalb der «School for Transdisciplinary Studies» unter «Start! Teaching Assistant Qualification Program» belegt werden. (Buchungs- und Stornofrist siehe hier) Die Inhalte sind ab Programmstart auf OLAT aufrufbar. Der Leistungsnachweis besteht in einer Sammelmappe von ca. 5-7 Übungen, die über OLAT eingereicht wird, in Kombination mit einem obligatorischen Peer-Review-Meeting.

 

Mitautorenschaft/externe Expertise: Rebecca Welge, Robert Lovell, Saskia Ruth