Blended Learning ENvironmenTs (BLENT)

In der Hochschullehre kann die Verzahnung von Präsenz- und Online-Settings (sog. Blended Learning) einen Weg darstellen, Lehrangebote im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung weiterzuentwickeln. Im Blended Learning lassen sich die spezifischen Vorteile von Präsenz- und Online-Phasen kombinieren bzw. deren jeweilige Nachteile ausgleichen. Das Projekt BLENT widmet sich daher gezielt der Entwicklung und Verankerung wirksamer Blended-Learning-Settings an der UZH. Es umfasst aktuell drei Teilprojekte (s. u.), die von den Instituten unter Beteiligung der Abt. Hochschuldidaktik konzipiert und im konkreten Lehralltag umgesetzt werden. Modellhafte und transferierbare Lehr-Lern-Elemente und -Strukturen werden aus den Teilprojekten extrahiert, aufbereitet und als „Good Practice“für andere Programme und Lehrende der UZH verfügbar gemacht.

Multimediales Blended Learning Medizinethik

Im Teilprojekt "Multimediales Blended Learning Medizinethik" wird ein Blended Learning Setting entwickelt, in dessen Rahmen unabhängig von der Studienstufe (Bachelor- oder Masterstudium) mit verschiedenen digitalen Formaten und Tools theoretische Inhalte vermittelt werden und deren praktische Anwendung eingeübt werden kann. Dabei sollen unterschiedlichen Sozialformen (individuelles Lernen/Peer Learning) miteinander verschränkt als auch der Heterogenität der Studierenden Rechnung getragen werden.

LiteraturWissen

Das Teilprojekt "LiteraturWissen" verbindet den Aufbau einer Open Educational Ressource im Rahmen konkreter Lehrveranstaltungen mit der Verankerung digitaler und multimedialer Vermittlungskompetenz in Bachelor- und Master-Curricula. Die Studierenden im Masterstudium bereiten in ihrem Leistungsnachweis Literaturwissen in Form von kurzen digital gestützten Wissensvermittlungseinheiten auf; diese Produkte finden einerseits im Bachelorstudium Verwendung und werden andererseits der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

ROMANICE LOQUI

Im Teilprojekt "ROMANICE LOQUI" ("Romance languages and literature: Introductory and Comparative E-Learning Lessons with OLAT –Quizzes Included") werden zwei neue Module zur Einführung in das Studium der Literaturwissenschaft und der Sprachwissenschaft in den romanischen Sprachen entwickelt und umgesetzt. Die Module vereinheitlichen die zum Teil bereits bestehenden Angebote, indem sie inhaltliche Gemeinsamkeiten, die normalerweise getrennt und somit im Rahmen der einzelnen Fächer und in den vereinzelten Sprachen gelernt werden, in einem mehrsprachigen Online-Tool anbieten.